Denken ohne Geländer Blog

„Auch Sachsen glaubte Ansprüche auf den litauischen Thron erheben zu dürfen.“ Die vergessene bundesstaatliche Kriegszielpolitik und was dies bedingte.

Autor: Sebastian Rab Diese Reihe bietet einmal im Monat einen Einblick in die Forschungsprojekte, die aktuell am HAIT bearbeitet werden. Hierbei können projektbezogene, aber auch themen- und fächerübergreifende Fragestellungen behandelt werden. So bietet die...

Workshopbericht: „Weibliche MigrationsErfahrungen“

Autorin: Lisa Weck Ort: Halle an der Saale (Hybridveranstaltung)Veranstalter: Francesca Weil, Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismusforschung e.V., Technische Universität Dresden; Jeannette van Laak, Institut für Geschichte, Martin-Luther-Universität Halle-WittenbergDatum: 27.09.2021 – 28.09.2021 Unsere Vorstellung von Migration ist...

„Weder aufgeklärt noch gesühnt“. Zur neuen Studie des Hannah Arendt Instituts über Homosexuelle in Sachsen 1933-1968

Autor: Alexander Zinn Buchvorstellung Alexander Zinn, Von »Staatsfeinden« zu »Überbleibseln der kapitalistischen Ordnung«. Homosexuelle in Sachsen 1933-1968.Reihe: Berichte und Studien Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismusforschung e.V. (Hg.). V&R Unipress: Göttingen. 451 S., Softcover: 44,99 €, eBook:...

„Hannah Arendt – interdisziplinäre Perspektiven“ – Schwerpunktheft der Sozialwissenschaftlichen Rundschau

Heftvorstellung Autor: Christian Schaller Sozialwissenschaftliche Rundschau Hannah Arendt – interdisziplinäre PerspektivenHeft 2/2021 – 61. Jahrgang Der Anlass für das vorliegende Schwerpunktheft „Hannah Arendt – interdisziplinäre Perspektiven“ geht zurück auf ein von der Philosophin Birge...

Sachsen zwischen Integration und Desintegration. Politisch-kulturelle Heimaten.

Autor: Anne-Katrin Spitzer  Buchvorstellung Steffen Kailitz, Gert Pickel, Tobias Genswein (Hg.)Sachsen zwischen Integration und Desintegration. Politisch-kulturelle Heimaten. Springer VS: Wiesbaden. 247 S., Softcover: 54,99 €, eBook: 42,99 €. Die 2021 veröffentlichte Publikation Sachsen zwischen...

DDR-Erinnerung in der digitalen Gegenwart: Anmerkungen zum Topos „DDR 2.0“

Autorin: Lea Frese-Renner  Geschichtsvermittlung findet immer häufiger abseits traditioneller Wege statt. Insbesondere Soziale Medien haben in den vergangenen Jahren an Einfluss und Bedeutung gewonnen. Das Kolloquium des HAIT thematisiert im Sommersemester 2021 die Herausforderungen,...

Sektionsbericht: Kinder in prekären Verhältnissen. Deutungskämpfe um Zugehörigkeit und Identität nach 1945 (Historikertag 2021, München)

Autorin: Lena Jur Das 20. Jahrhundert wurde im Jahre 1909 von der schwedischen Reformerin Ellen Key zum „Jahrhundert des Kindes“ ausgerufen. Sie war überzeugt, dass es in diesem Jahrhundert radikale Veränderungen bezüglich der Art...

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search